Inspiriert von unserer Partnerklinik CREATE Fertility i London bieten wir die IVF-Behandlung im natürlichen oder modifizierten Zyklus an.

CREATE Fertility ist im Bereich IVF ohne oder fast ohne Hormonstimulation Pionier, und das mit guten Ergebnissen. Wir haben das Verfahren von CREATE übernommen und erwarten dieselben positiven Ergebnisse von unseren Behandlungen.

IVF im natürlichen oder im modifizierten natürlichen Zyklus gilt als weniger belastend für den Körper als die Behandlung mit hormoneller Stimulation. IVF im natürlichen Zyklus kommt vollständig ohne Hormonstimulation aus. Bei IVF im modifizierten natürlichen Zyklus erfolgt 3-4 Tage während der Behandlung eine äußerst milde hormonelle Stimulation.

Die IVF im natürlichen Zyklus oder im modifizierten natürlichen Zyklus kommt einer Schwangerschaft auf natürlichem Wege am nächsten. Selbstverständlich besteht keine Gefahr einer Überstimulation.

FÜR WEN EIGNET SICH EINE IVF IM NATÜRLICHEN ODER MODIFIZIERTEN ZYKLUS?

IVF im natürlichen oder modifizierten Zyklus eignet sich für alle Frauen. Insbesondere in folgenden Fällen:

  • Bei Frauen mit sehr geringer ovarieller Funktionsreserve (niedriges AMH)
  • Wenn sich gezeigt hat, dass eine Hormonstimulation nicht optimal wirkt
  • Bei Frauen über 38 Jahren
  • Bei Frauen mit genetischer Disposition für Brust- oder Eierstockkrebs
  • Bei Frauen mit schwerer Endometriose
  • Bei Frauen, die ihrem Körper keine Hormone zuführen möchten

IVF IM NATÜRLICHEN ZYKLUS - QUALITÄT STATT QUANTITÄT

Im Laufe eines Zyklus bildet sich in der Regel eine Eizelle in den Eierstöcken. Diese eine Eizelle wird von den körpereigenen Mechanismen ausgewählt. Deswegen sind die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung gut.

Unter Hormongabe können 6-8 (oder mehr) Eizellen in den Eierstöcken heranreifen. Die Eizellen, bei denen das Wachstum durch Hormone stimuliert ist, können von unterschiedlicher Qualität sein: sie können beispielsweise unreif sein, sodass eine Befruchtung durch Spermien nicht möglich ist.

Bei der IVF im natürlichen Zyklus entnehmen wir deshalb die eine, gute Eizelle, die der Körper selbst gebildet hat, aus dem Eierstock und befruchten sie im Labor mit Samenzellen. Bei niedriger ovarieller Funktionsreserve empfehlen wir in der Regel eine IVF im natürlichen Zyklus, um mit den wenigen verbliebenen Eizellen möglichst sparsam umzugehen.

IVF IM MODIFIZIERTEN NATÜRLICHEN ZYKLUS 

Die IVF im modifizierten natürlichen Zyklus ist eine Behandlung, die während des eigenen Zyklus der Frau mit einer sehr milden hormonellen Stimulation stattfindet. Die Hormongabe erfolgt über 3-4 Tage. Sie unterstützt einerseits die Follikel bei der Reifung, andererseits verhindert sie, dass der Eisprung zu früh stattfindet. Im modifizierten Zyklus wird die geeignetste Eizelle – wie sonst auch – durch die körpereigenen Mechanismen ausgewählt. So erzielen wir Qualität statt Quantität.

In einem Zyklus, in dem die Hormonstimulation auf herkömmliche Weise stattfindet, erfolgt die Hormongabe über 8-10 Tage und in höheren Dosen.

BEHANDLUNGSABLAUF, NATÜRLICHER UND MODIFIZIERTER ZYKLUS 

1. BEHANDLUNG

Die Behandlung im natürlichen oder modifizierten Zyklus beginnt mit einem Erstgespräch bei unserem Gynäkologen. Mithilfe einer Ultraschalluntersuchung prüfen wir Ihre ovarielle Reserve (AFC, antral follicle count (Antrale Follikelzählung)) und wir kontrollieren, ob es Polypen oder Myome in der Gebärmutter gibt. Wir nehmen Blut ab und erstellen einen Plan für Ihre Behandlung.

Wenn die Ultraschalluntersuchungen zeigen, dass die Eizelle zur Entnahme bereit ist, findet die Eizellentnahme bei Vitanova statt. Die Eizelle wird im Labor befruchtet und am 2. Tag nach der Entnahme wieder in Ihre Gebärmutter eingesetzt oder zur späteren Verwendung eingefroren.

2. ULTRASCHALLUNTERSUCHUNG

Das Besondere bei der IVF im natürlichen oder modifizierten Zyklus ist, dass etwas häufiger Ultraschalluntersuchungen stattfinden als bei dem Verfahren mit Hormonstimulation: Es erfolgen 2-3 Ultraschalluntersuchungen, damit wir die Entwicklung der Eizelle im Eierstock überwachen können.

Ideal ist es natürlich, wenn Sie zum Ultraschall zu Vitanova kommen, wenn Sie jedoch weit weg wohnen, kann die Untersuchung auch bei einem Gynäkologen in Ihrer Nähe stattfinden. Es ist wichtig, einen Gynäkologen zu wählen, der die Ultraschalluntersuchung von Follikeln beherrscht, so sind optimale Ergebnisse gewährleistet.

3. EIZELLENTNAHME UND EMBRYOTRANSFER

Eizellentnahme, Aspiration und Einsetzen des Embryos (der Transfer) finden wie im Zyklus mit Hormonstimulation statt.

Terminbuchungen für ein Erstgespräch sind telefonisch unter +45 33 33 71 01 oder per E-Mail an info@vitanova.dk.

UND JETZT...

Kontaktieren Sie uns; Telefon: +45 33 33 71 01 oder E-Mail: info@vitanova.dk

Was unsere Patienten sagen