• da
  • en
  • de
  • it
  • sv
  • fr

Infertilität

Unfruchtbarkeit oder unfreiwillige Kinderlosigkeit wird durch die fehlende Fähigkeit der Frau oder des Mannes, ein Kind durch regelmäßigen Geschlechtsverkehr zu zeugen, verursacht.

Bei einem Paar, das zusammenlebt, spricht man von Unfruchtbarkeit, wenn das Paar mindestens ein Jahr lang aktiv und ohne Erfolg versucht hat, ein Kind zu zeugen. Das bedeutet auch, dass man den Mut nicht verlieren sollte, wenn man nach einem Jahr ungeduldig wird und Hilfe zur Lösung des Problems sucht. Ein wenig Beratung oder Hilfe kann den Prozess beschleunigen.

Was Sie über Unfruchtbarkeit wissen sollten

Um zu verstehen, was Unfruchtbarkeit bedeutet, können wir von der Fruchtbarkeit – also von der Fähigkeit, Kinder zu bekommen – ausgehen. Ein Mädchen wird mit ca. 400.000 nicht gereiften Eizellen, den Oozyten, geboren. Diese werden in den Eierstöcken aufbewahrt und reifen heran, wenn das Mädchen ca. 13 Jahre alt ist.

Das fruchtbare Alter dauert für die meisten, bis sie 45 – 50 Jahre alt sind. Eine Frau kann schwanger werden, bis ihr Eisprung oder ihre Menstruation ausbleibt. Die feine Balance im Hormonsystem der Frau bestimmt, wann Eizellen freigegeben werden, genauso wie das Hormonsystem steuert, wann keine Eizellen freigegeben werden sollen, wie z. B. während der Schwangerschaft. Wenn die Frau ca. 35 Jahre alt ist, fällt die Schwangerschaftskurve. Es wird nun länger dauern, bis die Frau schwanger wird. Das bedeutet statistisch, dass eine Frau, die unter 35 Jahre alt ist, mit 3 – 4 Versuchen bei der Fertilitätsbehandlung, eine Frau über 35 Jahren mit 6 – 8 Versuchen rechnen muss, bis sie schwanger wird.

Bei Männern ist das Fertilitätsalter länger als bei Frauen, da die Testikel selbst fast durch das gesamte Leben des Mannes hindurch Samenzellen produzieren können. Das Lager der Samenzellen wird ca. jeden 3. Monat erneuert.

Befruchtung

Die Befruchtung kann jeden Monat nur innerhalb einer relativ kurzen Periode stattfinden, genauer gesagt sprechen wir von einigen wenigen Stunden, daher liegen die Chancen für eine Befruchtung nur bei 25 % im Monat. Unfruchtbarkeit entsteht, wenn die Produktion von Eizellen oder Samenzellen gestört ist, oder wenn es physische Gründe dafür gibt, dass Ei- oder Samenzellen nicht mehr heranreifen können. Unfruchtbarkeit ist leider recht verbreitet, da ca. 15 % aller Paare im gebärfähigen/zeugungsfähigen Alter Hilfe in Bezug auf ihre Unfruchtbarkeit suchen (WHO).

Bevor wir bei einem Paar von Unfruchtbarkeit sprechen, muss ein Paar in den 20ern mindestens 1 Jahr lang versucht haben, schwanger zu werden. Das kann eine lange Wartezeit sein, wenn man erst einmal beschlossen hat, ein Kind zu bekommen.

Fehlender Eisprung

Bei der Frau ist die häufigste Ursache für Unfruchtbarkeit der fehlende Eisprung. Der Hormonzyklus einer Frau ist so komplex, dass es oft zu Störungen kommen kann, die einen Eisprung verhindern. Diese Form der Unfruchtbarkeit kann in vielen Fällen mit einer sanften Hormonbehandlung behoben werden. Die Unfruchtbarkeit eines Paares muss aber auch unter Rücksichtnahme auf das Alter der Frau betrachtet werden. Studien haben gezeigt, dass ca. ein Drittel aller Frauen über 35 nicht mehr dazu in der Lage war, innerhalb eines Jahres schwanger zu werden. Viele Frauen warten mit der Familienplanung, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen und eine Karriere begonnen haben, es ist aber wichtig, daran zu denken, dass die Chance, schwanger zu werden, mit dem 36. Lebensjahr um vieles kleiner wird. Wissenschaftlich gesehen ist der 36. Geburtstag eine Frau ein kritischer Punkt, ab hier wird die Chance, schwanger zu werden geringer.

Unfruchtbarkeit und PCO-Syndrom

Die zweite häufige Ursache für Unfruchtbarkeit bei der Frau ist das polyzystische Ovarialsyndrom. Ein Zustand, bei dem die Eierstöcke vergrößert und mit kleinen Zysten übersät sind. Diese Zysten sind harmlos, können aber den Eisprung verhindern und somit zur Unfruchtbarkeit führen. Eine Ultraschalluntersuchung kann darüber Aufschluss geben, ob es sich um das PCO-Syndrom handelt. In diesem Fall kann die Frau normalerweise mithilfe einer IVF-Behandlung schwanger werden.

Unfruchtbarkeit und Endometriose

Auf dieselbe Weise kann auch Endometriose den Eisprung oder das Einnisten von befruchteten Eizellen in der Gebärmutter verhindern. Infektionen oder Entzündungen im Unterleib, z. B. eine Chlamydien-Infektion, können zu Verwachsungen im Eileiter führen. Ei- und Samenzelle können somit nicht aufeinandertreffen. Wir empfehlen daher Frauen, welche unter Entzündungen im Unterleib gelitten haben, vor der Fertilitätsbehandlung eine HKS (Hystero-Kontrast-Salpingographie, Wandscanning der Eileiter) durchführen zu lassen. Die HKS gibt Aufschluss darüber, ob die Passage durch die Eileiter frei ist.

Unfruchtbarkeit bei Männern

Bei Männern ist die häufigste Ursache für Unfruchtbarkeit die, dass der Mann nicht genügend gesunde Samenzellen produziert, um eine Schwangerschaft auslösen zu können. Auch wenn zur Befruchtung nur eine Samenzelle benötigt wird, ist es notwendig, dass viele Millionen Samenzellen direkt an der Eizelle sind, da Enzyme von Samenzellen das schützende Gewebe rund um die Eizelle auflösen müssen, sodass die einzelne Samenzelle in die Eizelle eindringen kann. Das Spermien produzierende Gewebe in den Testikeln ist sehr sensibel, eine Infektion der Testikel kann das Gewebe völlig zerstören.

Weitere Ursachen für die Unfruchtbarkeit beim Mann können genetische Defekte, physische Verletzungen der Testikel oder nicht gesunkene Testikel sein. Auch wenn dieser Zustand chirurgisch beseitigt werden kann, ist die Chance, dadurch die Unfruchtbarkeit zu beheben, sehr gering.

praktische Info

Vitanova
Vester Voldgade 106,3
DK-1552 DK-1552 København V
+45 33 33 71 01
+45 33 33 72 01
info@vitanova.dk

Es gibt einen Aufzug im Gebäude.

Öffnungszeiten

Montag - Sonntag: 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Telefonzeiten

Montag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Dienstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Mittwoch: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Donnerstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Sonntag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Wir sind den ganzen Tag geöffnet, ganzjährig.

Schnelle Wahl

Finden Sie uns