Was ist eine natürliche / natürlich modifizierte IVF?

Die natürliche IVF beinhaltet die Eizellentnahme in Übereinstimmung mit Ihrem natürlichen Menstruationszyklus; es sind keine Stimulationsmedikamente oder Injektionen im Spiel. Sie arbeitet synchron mit Ihrem Menstruationszyklus, um die von Ihrem Körper auf natürliche Weise ausgewählte Eizelle zu entnehmen.

Die IVF im natürlichen Zyklus ist für jede Frau geeignet, die noch einen Eisprung hat und auf Stimulationsmedikamente oder Injektionen verzichten möchte.

Wir bieten auch natürlich modifizierte IVF an. Dies ist eine Form der natürlichen IVF, bei der die Behandlung innerhalb Ihres natürlichen Menstruationszyklus durchgeführt wird, aber durch die Einführung zusätzlicher Medikamente modifiziert wird, die darauf abzielen, Ihren spontanen Eisprung zu blockieren und das Wachstum des natürlich ausgewählten Follikels zu unterstützen.

Die natürliche modifizierte IVF hat im Vergleich zur reinen natürlichen IVF eine verbesserte Erfolgsrate, wobei viele der Vorteile erhalten bleiben. Wir sind besonders stolz auf unsere Erfolgsraten bei Frauen mit geringer Eizellreserve und bei Frauen in älteren Altersgruppen.

Für wen sind die Behandlungen geeignet?

Allen Frauen kann mit einer IVF-Behandlung in einem natürlichen oder natürlich modifizierten Zyklus geholfen werden, aber vor allem:

  • Frauen mit niedriger Eierstock- oder Eizellreserve
  • Frauen, die auf eine konventionelle IVF mit hoher Stimulation schlecht reagiert haben (z.B. weniger als drei Eizellen produziert haben)
  • Frauen, bei denen die Implantation bei einer konventionellen IVF mit hoher Stimulation bereits fehlgeschlagen ist oder die die Risiken und Nebenwirkungen einer IVF mit hoher Stimulation vermeiden wollen
  • Frauen mit einem niedrigen Anti-Müller Hormon(AMH) oder erhöhtem follikelstimulierenden Hormon (FSH)
  • Frauen, die älter sind, es aber lieber mit ihren eigenen Eizellen als mit gespendeten Eizellen versuchen möchten
  • Frauen, welche an einer schweren Endometriose leiden
  • Frauen, die eine Vorgeschichte hormonabhängiger Krebserkrankungen haben

Was sind die Vorteile der natürlichen / natürlich modifizierten IVF?

Geringere Dosen von Fertilitätsmedikamenten ohne Injektionen und kürzere Behandlungszeiten

Bei der herkömmlichen IVF mit hoher Stimulation werden im Allgemeinen Medikamente eingesetzt, um den Menstruationszyklus zu unterbrechen ("Downregulation"), bevor er wieder in Gang gesetzt wird und im Allgemeinen werden hoch dosierte Stimulationsmedikamente verwendet, um viele Follikel zu entwickeln. Bei der IVF mit natürlichem Zyklus wird der Zyklus nicht gestoppt, sondern es wird mit ihm gearbeitet und der Prozess konzentriert sich auf die Entnahme des einen Follikels, der vom Körper auf natürliche Weise ausgewählt wurde. Bei der IVF im natürlichen Zyklus werden keine Stimulationsmedikamente verwendet.

Bei der konventionellen, hoch stimulierenden IVF werden Medikamente in Form von täglichen Injektionen über einen Zeitraum von bis zu 21-28 Tagen vor der Eizellentnahme verabreicht. Bei der IVF im rein natürlichen Zyklus werden keine Stimulationsspritzen verwendet, wodurch die Gesamtbehandlung auf etwa 4-6 Tage verkürzt wird.

Geringere Nebenwirkungen und emotionale Belastung

Studien haben gezeigt, dass höhere Dosen von Stimulationshormonen eine erhebliche körperliche und emotionale Belastung für die Patientinnen darstellen können. Viele Frauen, die eine Fruchtbarkeitsbehandlung in Betracht ziehen, haben erlebt, dass Freundinnen oder Familienangehörige, die eine konventionelle IVF-Behandlung mit hoher Stimulation durchlaufen, mit einigen der Nebenwirkungen zu kämpfen haben.

Mögliche Nebenwirkungen aus der Phase der Downregulierung sind unter anderem:

  • Wechseljahresbeschwerden (z.B. Hitzewallungen)
  • Starke Stimmungsschwankungen (z.B. Niedergeschlagenheit oder Reizbarkeit)
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Müdigkeit
  • Erhöhte psychische und emotionale Belastung

Erhöhte Risiken durch hohe Stimulationsstufen:

  • Erhöhtes Risiko von Thromboembolien
  • Erhöhtes Risiko für die Entwicklung des ovariellen Überstimulationssyndroms (OHSS)
  • Gewichtszunahme
  • Risiko von Blähungen und Schwellungen
  • Potenziell hohe psychische und physiologische Belastung

Die IVF-Behandlung kann eine sehr emotionale und stressige Erfahrung sein. Für Patientinnen, die sich einer Behandlung unterziehen, kann sie körperlich und emotional anstrengend sein. Für Partner kann es schwierig sein, einer geliebten Person zuzusehen, wie sie eine belastende Erfahrung macht. Es ist wichtig, Ihrer psychischen Gesundheit Priorität einzuräumen und das ist gleichzeitig gut für die Gesundheit Ihres Körpers. Unsere kurzen, medikamentenarmen Verfahren können dazu beitragen, den Stress, den Sie während des gesamten Prozesses erleben, zu minimieren.

Reduziertes Risiko eines OHSS

Ein weiteres bekanntes Gesundheitsrisiko höherer Dosen von Stimulationshormonen bei Frauen mit einer hohen Eizellreserve durch konventionelle hoch stimulierende IVF ist eine potenziell gefährliche Erkrankung, die als ovarielles Überstimulationssyndrom (OHSS) bezeichnet wird und folgende Symptome aufweisen kann:

  • Schnelle Gewichtszunahme
  • Anhaltende Übelkeit
  • Erbrechen
  • Kurzatmigkeit
  • Straffes oder vergrößertes Abdomen
  • Aufblähung

Eine milde OHSS kann bei bis zu 30% der Frauen auftreten, die eine konventionelle IVF mit hoher Stimulation durchlaufen, die schwere Verlaufsform ist jedoch selten. Im Gegensatz dazu arbeitet die IVF mit Ihrem natürlichen Menstruationszyklus, ohne das Risiko von OHSS.

Wenn bei Ihnen aufgrund der Anamnese in der Familie ein hohes Risiko besteht, an einem östrogenbedingten Krebs zu erkranken oder wenn Sie an Endometriose oder anderen Erkrankungen (wie Melanomen oder Gerinnungsproblemen) leiden, die durch Medikamente zur Stimulation der Eierstöcke beeinflusst werden könnten, kann die IVF mit natürlichem Zyklus zum Schutz Ihrer Gesundheit von Vorteil sein.

Verbesserte Eizellenqualität

Eizellen, die vom Körper auf natürliche Weise ausgewählt werden, können von höherer Qualität sein als die, die in einem stimulierten IVF-Zyklus produziert werden. Natürlich selektierte Eizellen können potenziell weniger Anomalien aufweisen, während bei Embryonen, die bei einem konventionellen IVF-Zyklus erzeugt werden, ein erhöhter Anteil an Chromosomenanomalien auftreten kann.

Weniger langfristige Gesundheitskomplikationen bei Säuglingen

Eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass das Risiko, dass Babys, die durch eine IVF-Behandlung mit dem natürlichen Zyklus geboren werden, ein niedriges Geburtsgewicht haben und zu früh geboren werden, reduziert ist.

Besser für die Implantation

Die Forschung hat gezeigt, dass eine hohe Stimulation die Implantation des Embryos negativ beeinflussen kann. Durch den Verzicht auf stimulierende Medikamente ist die Gebärmutter aufnahmefähiger, da die Gebärmutterschleimhaut gesünder ist und damit die Chance steigt, dass sich der Embryo erfolgreich einnistet und zu einer gesunden Schwangerschaft führt.

Ihr IVF Behandlungsablauf

Step 1:

Was ist der Unterschied zwischen der konventionellen IVF mit hoher Stimulation und der natürlichen IVF?

Bei der konventionellen hoch stimulierenden IVF werden Medikamente in Form von täglichen Injektionen bis zu 28 Tage lang verabreicht. Damit soll der natürliche Menstruationszyklus unterbrochen werden, um eine vorübergehende menopausenähnliche Situation (auch als Downregulierung oder Unterdrückung bezeichnet) einzuleiten. Danach werden zusätzliche Injektionen mit höheren Dosen von Stimulationshormonen verabreicht, um Ihre Eierstöcke zur Produktion einer höheren Anzahl von Eizellen anzuregen. Beim natürlichen IVF wird die einzige Eizelle entnommen, die auf natürliche Weise von Ihrem Körper ausgewählt und gereift ist. Was als nächstes geschieht, hängt von Ihrer Behandlung ab. Entweder wird die Eizelle befruchtet und in Ihre Gebärmutterschleimhaut eingepflanzt oder sie kann für eine spätere Verwendung eingefroren werden. Die Entscheidung hierüber wird von Ihnen und Ihrem Berater/Ihrer Beraterin zu diesem Zeitpunkt und in Abhängigkeit von Ihrer individuellen Situation getroffen.

Das nachstehende Diagramm zeigt den potenziellen Unterschied in Bezug auf Injektionszeiten, Medikamentendosierung und Behandlungsdauer zwischen der natürlichen und der konventionellen IVF mit hoher Stimulation.

Überblick über natürliche IVF und konventionelle IVF

  Natürliche IVF Konventionelle IVF
Patienteneignung • ältere Patientinnen
• geringe ovarielle Reserve
• reduzierte Risiken & Nebenwirkungen
• weniger Medikation
Gute ovarielle Reserve (unter 35 Jahren)
Injektionszeit 0 - 4 Tage 21-28 Tage
Medikationsdosis keine - wenig mittel - hoch
Behandlungszeitraum Bis zu 2 Wochen Bis zu 4 Wochen
Kontrolle des Zyklus Arbeitet mit dem natürlichen Menstruationszyklus einer Frau Unterbricht den natürlichen Menstruationszyklus (Downregulierung)
Zeit zwischen Zyklen Keine Unterbrechung 2-3 Monate Unterbrechung wegen Stimulation
Fokus der Behandlung Qualität der Eizellen & Embryonen Quantität der Eizellen & Embryonen
Für Frauen    
Weniger Injektionen
Kürzere Behandlungszeit
Deutlich weniger Nebenwirkungen
Weniger Stress / emotionale Auswirkungen
Reduziertes Risiko von OHSS
Möglicherweise für Neugeborene    
Reduziertes Risiko eines niedrigen Geburtsgewichts
Reduziertes Risiko einer Frühgeburt
Reduziertes Risiko langfristiger gesundheitlicher Auswirkungen

Kosten einer natürlichen IVF ab 3,200 €

Unser IVF-Paket beinhaltet:

  • Klinischer Rat
  • Scans (in Kopenhagen)
  • Entnahme von Eizellen
  • Embryologie
  • Embryotransfer

Die Kosten für eine natürliche / natürlich modifizierte IVF hängen von Ihren individuellen Umständen ab und Ihr persönlicher Behandlungsplan wird Ihnen bei Ihrer virtuellen Beratung ausführlicher erläutert.

Teil von CREATE Fertility

Vitanova ist Teil der CREATE Fertility-Familie, die führend in der milden und natürlichen IVF ist. Unser Team wird von Professorin Geeta Nargund geleitet, einer weltweit anerkannten Expertin für Milde Ansätze in der assistierten Reproduktion.

Hier bei Vitanova in Kopenhagen haben wir die gleichen Behandlungsprotokolle umgesetzt, um unseren Patientinnen aus ganz Europa eine sichere, erschwingliche und erfolgreiche Milde und Natürliche IVF zu ermöglichen.

Ihre Fruchtbarkeitsbehandlung wird speziell auf Ihre persönlichen Umstände abgestimmt, wobei die Qualität und nicht die Quantität der Eizellen und Embryonen im Mittelpunkt steht.

Was unsere Patientinnen sagen